Ein tolles erstes Rennwochenende auf dem Slovakiaring liegt nun hinter mir. Da ich vor der Saison nur einen Testtag in dem GT4-Boliden hatte, lag der Fokus in den Trainings darauf, noch mehr Vertrauen in das Auto zu bekommen und den Rhythmus zu finden. Nach einer guten Steigerung in den Trainingseinheiten bin ich optimistisch in den Renntag und das Zeittraining gestartet.

Leider fing es genau zum Start meines Zeittrainings zu regnen an, wodurch die Strategie, das Erlernte vom Vortag umzusetzen, über den Haufen geworfen wurde. Schließlich starte ich von Platz 7 aus in das Rennen und konnte mich nach tollen Zweikämpfen auf Platz 5 vorarbeiten – ein guter Einstand! Im Endurance-Rennen mit meinem Teamkollegen Eddy Waldhier zusammen, konnten wir uns durch ein gelungenes Reifenmanagement von Startplatz 5 aus den ersten Rennsieg der Saison sichern – ein unbeschreibliches Gefühl!

Ich freue mich bald wieder auf dem Salzburgring Gas zu geben und erneut voll anzugreifen!